hochradioaktiven Müll auf dem Betriebsgelände in Tihange

Liebe Mitstreiter*innen gegen Tihange,
Es ist ruhig geworden bei den Protesten gegen Tihange. Aber die belgischen Rissereaktoren bedrohen weiterhin unsere Region … und auch die dortigen Altmeiler, die derzeit auf 50 Jahre Laufzeit zumarschieren.

Eine neue Baustelle mit Langzeitwirkung

Der Neubau eines Zwischenlagers für hochradioaktiven Müll auf dem Betriebsgelände in Tihange ist geplant. Das vorhandene Nasslager ist nahezu voll. Das Abklingbecken von Tihange 1 verliert jedes Jahr tausende Liter kontaminiertes Wasser.

· Das neue Lager für 120 Castoren soll auf 80 (!) Jahre genehmigt werden.

Das wirft Fragen auf, die noch die nächsten Generationen beschäftigen werden. Die Weichen in Sachen Sicherheit der oberirdischen Langzeitlagerung werden aber heute gestellt.

Wir haben in den letzten Monaten intensiv recherchiert und bedrohliche Details des Projekts entdeckt, die bislang öffentlich kaum bekannt sind. Ihr seid die ersten, die davon erfahren. Auf unserer Website könnt ihr die Fakten im Detail hier ansehen.

Besser noch: Kommt zu unserer Veranstaltung am Vorabend der Fukushima Jahrestages:

ATOMMÜLL IN TIHANGE – WOHIN DAMIT ?

Dienstag, 10.03.2020, 19.00 Uhr

Im Forum M der Mayerschen Buchhandlung in Aachen

Flyer unter https://3rosen.eu/wp-content/uploads/2020/02/3Rosen_ForumM_Flyer_WEB_202…

Es ist uns gelungen den gefragten Atomexperten Jan Haverkamp von WISE aus Amsterdam nach Aachen zu holen. Er ist durch seine Studien für Greenpeace und andere NGOs und als Vizepräsident von „Nuclear Transparency Watch“ international bekannt. Wir erfahren welche Strategien der „Entsorgung“ in Belgien verfolgt werden und wieviel strahlender Abfall beim Weiterbetrieb der Problemreaktoren noch anfallen wird.

Die Ergebnisse unserer Recherchen – speziell die Situation in Tihange betreffend – referiert Robert Borsch-Laaks, Bausachverständiger aus Aachen.

Es gibt ausreichend Zeit zum Nachfragen und Diskutieren.

Hinkommen und Weitersagen!

Euer 3 Rosen Team
Initiative 3Rosen e.V.
Drei-Rosen-Str. 30, 52066 Aachen
Mail: post@3rosen.eu –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.