AVR Kippung bereits erfolgt in Jülich?

Pressemitteilung


———————

Wie uns aus verschiedenen gut informierten Kreisen zugetragen wurde, ist die Kippung des Reaktors bereits erfolgt. Möglicherweise geschah dieses bereits am Christi Himmelfahrtstag, dem 14.5.15.
Wir halten dieses intransparente Verhalten der AVR Gesellschaft für einen Skandal, welches in ihrer Pressemitteilung bewusst die Unwahrheit verbreitet hat! Hier wurde Kippung und Transport für den 23.5. angesetzt.
Eine Infoveranstaltung für die Mitarbeiter soll schon letzte Woche gelaufen sein, die jedoch sehr schlecht beworben wurde, sodas selbst interessierte Mitarbeiter daran nicht teilnehmen konnten.

Bewusst wird die Bevölkerung im näheren und weiteren Umkreis einem unkalkulierbaren Risiko ausgesetzt.
Überregionale Messungen (siehe:http://www.rfue.nrw.de/juelich_odl.html) des Umweltbundesamtes haben schon einen Peak zum Anfang des Monats ergeben. Möglicherweise wurde hier das radioaktive Methangas abgelassen, welches im Reaktor aus ungeklärter Ursache entsteht.

Nun vermuten wir, dass am Samstag, den 23.5.15 das Transportvorhaben des Reaktorbehälters vorgesehen ist. Auch das birgt weitere enorme Risiken.

Deswegen fordern wir weiterhin den sofortigen Stopp des gesamten Vorhabens!
Wir können nur empfehlen dem Forschungszentrum in den nächsten Tagen möglichst fern zu bleiben.
Das AAPK fährt dazu ins Wendland zur kulturellen Landpartie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.